Sie befinden sich hier

Inhalt

Agrippa und Varus

Auf den Spuren der Römer in der Eifel

Zinnamulett mit Pfeile und Raspel

 

Zielgruppe: Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Teilnehmerzahl: mind. 15 bis max. 30 Personen

  • Exkursion auf den Spuren der Römer
  • Workshop(s) in der Natur- und Kunstwerkstatt
  • Historische Spiele

Das Angebot richtet sich an interessierte Familien, die die römische Geschichte der Eifel ganzheitlich erleben möchten. Auf den Pfaden der Römer in der Eifel wollen wir wandern und uns ihrem Alltag annähern, indem wir ihre Stätten besuchen und in Workshops der Natur- und Kunstwerkstatt Lampertstal spielerisch, handwerklich und lukullisch in die Lebenswelt der Römer eintauchen.

Historischer Hintergrund

Seit 500 v. Chr. siedelten die keltischen Stämme der Treverer und Eburonen in der Eifel, die ein Teil Galliens war. Im Jahre 53 v. Chr. führte der römische Feldherr Julius Caesar eine erbitterte Schlacht gegen die Treverer und Eburonen, bei der diese fast völlig ausgelöscht wurden. Die Nordeifel wurde danach ein Teil des Römischen Reiches, zur Provinz Germania Inferior (Nieder-Germanien).
Durch die Eifel führte die wichtigste Verbindungsstraße zwischen Köln und Trier, die sog. Agrippastraße. Speziell in Blankenheim siedelten die Römer nachweislich von 100 n. Chr. bis 450 n. Chr., als sie schließlich von germanischen Stämmen vernichtend geschlagen wurden. Bei Nettersheim gibt es ebenfalls wichtige Hinweise auf römische Kultur in der Eifel: Auf der Görresburg steht der Matronentempel; der Matronenkult geht auf die vorrömische Zeit zurück. Am Steinrütsch, ebenfalls in Nettersheim, wo ein Meilenstein aus dem 3. Jh. n. Chr. gefunden wurde, befand sich eine römische Kleinstadt, die gerade erst entdeckt wurde. Die römische Wasserleitung nach Köln beginnt im Urfttal am Grünen Pütz. Die Wasserleitung ist mit einer Länge von 95,4 km das längste Bauwerk des gesamten Römischen Reiches und führte Wasser nach Köln.

Programmablauf:

Freitag:
Ab 16:00 Uhr Anreise, Begrüßung, Zimmerbezug
18:00 Uhr Abendessen
19:00 Uhr Historische Spiele
Samstag:
Ab 8:30 Uhr Frühstück
10:00 - 12:30 Uhr Workshop(s) in der Natur- und Kunstwerkstatt oder Exkursion
12:30 Uhr Mittagessen
14:30 - 17:30 Uhr Workshop(s) in der Natur- und Kunstwerkstatt
18:30 Uhr Abendessen
Sonntag:
Ab 8:30 Uhr Frühstück
Bis 11:00 Uhr Verabschiedung, Abreise

Termine:

Liste:
Datum: Datum: Datum:

Buchung als „Geschlossene Gruppe“:

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit unsere Wochenendprogramme als „Geschlossene Gruppe“ (auch zu einem individuellen Wunschtermin) zu buchen. In diesem Fall beträgt die Mindestteilnehmerzahl beim Programm Agrippa und Varus 15 Personen und wir bieten Ihnen an, sich Ihre Workshops und/oder Exkursion aus der nachfolgenden Auswahl individuell zusammenzustellen:

  • Exkursion 1: Auf den Spuren der Römer in Blankenheim
  • Exkursion 2: Auf den Spuren der Römer in Nettersheim
  • Workshop 1: Herstellung von Keramik nach historischem Vorbild
  • Workshop 2:Herstellung von Tafelgeschirr nach historischem Vorbild
  • Workshop 3:Herstellung von Schmuck nach historischem Vorbild
  • Workshop 4:Herstellung von Öllampen
  • Workshop 5:Herstellung von Duftsalbe und Schminke
  • Workshop 6:Kochen wie die Römer

Bei Interesse an einer Buchung als „Geschlossene Gruppe“ wenden Sie sich bitte direkt an die Jugendherberge Burg Blankenheim und nennen Sie ggf. ihren Wunschtermin.

Kontextspalte